197_2_1_1_1_de.gif Aristoteles: "Was man lernen muss, um es zu tun, lernt man, indem man es tut: So wird man Baumeister dadurch, dass man baut, und Kitharaspieler dadurch, dass man spielt."  197_1_4_10_1.jpg

MeisterKlasse-Abende 2012

Themen 2012


6. Dezember 2012

Der Wein mit Beipacktext – ab der Generation 40plus

Österreich ist ein Weinland – der Wein ist gesund für die Wirtschaft, doch ist er auch gesund für die ÖsterreicherInnen? Mit Maß und Ziel ist er Medizin - stimmt das? Was wäre das richtige Quantum? Ist Rotwein oder Weißwein gesundheitsfördernder? Und was steckt außer Alkohol in ihm?

Darüber werden die Präventivmedizinerin Dr. Eller-Berndl und der Leiter der Höheren Bundeslehranstalt für Wein und Obstbau, OR DI Dr. Reinhard Eder, diskutieren, die gemeinsam einen Beipacktext für Wein mit Wirkungsweise, Dosierung, Anwendung, Gegenanzeigen, Wechselwirkungen und Nebenwirkungen verfasst haben.
Davon können sich die TeilnehmerInnen dieser MeisterKlasse in der anschließenden Verkostung einiger Weine der Klosterneuburger Weinbauschule im Praxistest an der eigenen Leber überzeugen.



10. Oktober 2012

Das Tupperware-Prinzip - Ein Wirtschaftsmodell für Männer?

Waren Sie schon einmal auf einer Tupperware-Party? Dort treffen sich zum Großteil Frauen, doch die Zahl der männlichen Tupperware-Kunden nimmt kontinuierlich zu, nicht zuletzt wegen der Funktionalität und der High-Tech-Entwicklungen. Welches Geschäftsmodell steckt dahinter? Wie werden Menschen motiviert, diese Kunststoffwaren ohne Druck und ohne finanzielles Risiko zu vertreiben? Und wie werden die Produkte für die Zielgruppe „Mann“ passend ausgewählt.

Jochen Hetter ist Salesforce-Manager von Tupperware Österreich. An diesem Abend will er das Tupperware-Prinzip als attraktives Geschäftsmodell vorstellen, wobei der Fokus ausschließlich auf Männer gerichtet wird. Deshalb sind auch nur Männer auf der Gästeliste, denen ausschließlich „männliche“ Produkte vorgestellt werden. Diese MeisterKlasse wird zur Männersache erklärt.



23. Mai 2012

Bewegung, Ernährung, Entspannung – Einflüsse auf das Lernen

Gute Ernährung, ausreichend Bewegung und Zeit zum Entspannen brauchen Kinder um körperlich, aber auch geistig fit zu sein. Diese drei Säulen der Gesundheit sind auch im System Schule im Zusammenhang mit Lernen wesentlich.
Müdigkeit, Konzentrationsmangel, Ruhelosigkeit können Folgen einer unausgewogenen Nährstoffzufuhr oder eines Ungleichgewichtes in den Bereichen Bewegung und Entspannung sein. Dieser Abend wird Informationen und Anregungen darüber geben, was unser Gehirn bezüglich Ernährung, körperlicher Bewegung und Entspannung für eine optimale Leistungsfähigkeit braucht, um geistig und körperlich gute Voraussetzungen für ein erfolgreiches und leichtes Lernen zu schaffen.

Sigrid Gebhardt ist Lernpädagogin, Lebens- und Sozialberaterin, Systemischer Coach sowie Kinder-Gesundheitstrainerin mit Praxen in Wien, Klosterneuburg und Purkersdorf.



26. Jänner 2012

Ist Buddhismus ein Konzept aus der aktuellen Krise?

Die Wirtschaftskrise gefährdet das Sozialsystem. Droht 2012 der Zusammenbruch? Welche Rolle spielen Gier und Verblendung? Gibt es einen Ausweg aus dem bevorstehenden Desaster?

Gerhard Weissgrab ist Präsident der Österreichischen Buddhistischen Religionsgemeinschaft. Immer mehr Menschen suchen Zuflucht im Buddhismus, suchen darin Orientierung, Halt und Stütze. In welcher Weise kann der Buddhismus Konzept sein, MeisterIn seines eigenen Lebens zu werden? Was bedeutet Eigenverantwortung? Wie können gesunder Egoismus und soziale Kompetenz in Einklang gebracht werden? In welcher Weise kann Spiritualität helfen, neue Wege zu beschreiten?

TeilnehmerInnen:
Werner Guenther BREGAR; Eropean Centre for Social Welfare Policy and Research; Dr. Robert BUCEK Gesundheitszentrum Mariannengasse; Harald EDELBAUER, Philosoph; Sigrid GEBHARDT Systemischer Coach; Mag. Herbert HOFLEITNER Theologe, Pädagoge;Sonja KRUSIC Humanenergetik; Mag. Anton LINTNER, Unternehmensberater; Vera SCHULLER Trainerin

 



NAGYs Kommunikations GmbH

Büro:
Biragogasse 18
3400 Klosterneuburg

T: +43 - 2243 - 28 311
F: 11 - DW
M: office (at) nagys.at

Praxis:
Agnesstraße 37
3400 Klosterneuburg

Terminvereinbarung: 0664 - 840 53 40

done by onlinegroup.at